Bernhard Zimniok (AfD): Ukraine-Krieg: Deutschland und die EU sollten sich als Friedensmakler anbieten

Fast ein Jahr ist es her, daß Russland die Ukraine überfiel. Am heutigen Mittwoch zieht das EU-Parlament Bilanz. Bernhard Zimniok, außenpolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, äußert sich hierzu wie folgt:

„Deutschland und die EU sollten sich als Friedensmakler anbieten, um diesen schrecklichen Krieg endlich friedlich zu beenden. Die Entsendung einer Friedensdelegation unter Leitung der OSZE nach Kiew und Moskau wäre sinnvoll, um einen sofortigen Waffenstillstand zu vereinbaren. Eine Feuerpause, eine Entflechtung der beteiligten Truppen in einem Streifen von 30 Kilometern sowie die Überwachung dieses Prozesses durch die OSZE sind anzustreben. Waffenlieferungen, EU- und NATO-Beitrittsperspektiven für die Ukraine gießen hingegen Öl ins Feuer. Wenn sich die Ukraine zur Neutralität bereit erklärt und man ihr im Gegenzug eine privilegierte EU-Partnerschaft und Schutzgarantien anbietet, wäre eine friedliche Lösung möglich.“

Krieg Zimniok Russland Ukraine Nato OSZE Neutralität Frieden