Bernhard Zimniok: Alterung der Gesellschaft ist kein Grund für Masseneinwanderung!

Bernhard Zimniok: Alterung der Gesellschaft ist kein Grund für Masseneinwanderung!


Heute wird im EU-Parlament über Chancen und Herausforderung eines alternden Europa diskutiert. Bernhard Zimniok, Entwicklungspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, sieht die alternde Gesellschaft in Europa als Vorwand zur Begründung der Massenmigration.

"Die Tatsache, dass die Gesellschaften Europas immer älter werden, dient häufig als Argument für Massenmigration: Mit Migration ließen sich die demographischen Probleme unseres Kontinents beseitigen, so das naive Credo, das auch in den neuen EU-Migrationspakt miteinfloss.

Die Realität sieht anders aus: Migration aus mit unserer Kultur inkompatiblen Kulturkreisen begünstigt das Entstehen von Parallelgesellschaften und verschärft Verteilungskonflikte - alles zulasten unserer Kultur, unserer Identität und unseres Wohlstands. Debatten wie die um die Rente mit 68 zeigen, dass die bisherige Massenmigration eben nicht dazu beiträgt, die Renten zu sichern - im Gegenteil. Viele Studien stützen diesen Befund.

Derweil liegt die Jugendarbeitslosigkeit in der EU bei über 17 %. Es wäre sinnvoller, wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die junge Europäer in Beschäftigungsverhältnisse bringen, anstatt auf die Einwanderung von Millionen kulturfremden und minderqualifizierten Migranten zu setzen - die alternde Gesellschaft Europas darf für eine solche Politik kein Vorwand sein.“

Zimniok Migration