Der Verbrennungsmotor in der EU ist Geschichte – Die AfD hat alles zur Rettung der deutschen Automobil- und Zuliefererindustrie getan

Der Verbrennungsmotor in der EU ist Geschichte – Die AfD hat alles zur Rettung der deutschen Automobil- und Zuliefererindustrie getan


Am Mittwoch hat sich das EU-Parlament für ein Ende des Autos mit Verbrennungsmotor bis spätestens 2035 ausgesprochen. Da vom Rat der EU dagegen keine Opposition zu erwarten ist, wurden mit dem heutigen Tag eine deutsche Schlüsselindustrie dem Klimawahn geopfert. Dr. Sylvia Limmer, umweltpolitische Sprecherin der AfD im EU-Parlament, äußert sich dazu wie folgt:

„Das Auto, so wie wir es kennen, ist mit der heutigen Abstimmung im EU-Parlament Geschichte. Der Verbrennungsmotor wird bis spätestens 2035 verboten, doch schon weit vorher wird es keine voll leistungsfähigen Verbrenner mehr geben, da die neue EU-Gesetzeslage dies nicht zulässt und Unternehmen kein Geld mehr mit dem Verkauf von Verbrennern verdienen können, sondern Strafzahlungen wegen angeblich zu hoher CO2-Emissionen leisten müssen.

Leiden werden hunderttausende Arbeitnehmer, die in den kommenden Jahren ihren Job durch Brüsseler „Grüner-Deal“-Hysterie und vorgebliche Weltrettung verlieren werden. Die Lüge von der angeblich ‚emissionsfreien Mobilität‘ mit Batterieautos wird etliche Familien gerade der Zuliefererindustrie in Existenznöte treiben. Kunden müssen sich auf gefährliche, unzuverlässige, leistungsschwache und teure E-Autos einstellen. Der Traum vom eigenen Auto wird nicht nur aufgrund der hohen Anschaffungspreise und Betriebskosten von E-Autos zunehmend verbaut.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass es um das Ende der individuellen Mobilität und die Abschaffung des Autos als Privateigentum geht. Denn selbst wenn der politische Wille hierfür vorhanden wäre, würde man allein schon an den nicht ausreichend zur Verfügung stehenden Ressourcen für die Traktionsbatterien scheitern, die derzeit vorhandenen Verbrenner-PKWs durch E-Mobilie zu ersetzen.

Leiden wird auch der Wettbewerbs- und Wirtschaftsstandort Deutschland. Statt mit anderen europäischen Ländern die weltbesten Verbrennungsmotoren selber zu bauen, dürfen wir nun bald Batterien aus Fernost und Mikrochips aus Amerika beziehen. Dass dabei technologische Abhängigkeiten von autokratisch geführten Ländern wie China massiv ansteigen werden – geschenkt. Dass wir zudem den Strom für eine Autoflotte in heutigem Ausmaß gar nicht aufbringen können und daher immer weniger Autos fahren werden – für grüne Klimafanatiker eine Lappalie.

Es gilt: Willkommen im neuen Ökosozialismus, der in den letzten Jahren, ja Jahrzehnten nicht nur von den üblichen Verdächtigen wie Grüne und Sozialdemokraten und Linken, sondern eben auch von Union und FDP kräftig gefördert wurde.

Nur die AfD steht noch glaubwürdig für Innovation, Industrieförderung, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland.“

Industrie Klima Demokratie Familie Eigentum Sozialismus Wettbewerb