Dr. Gunnar Beck, MdEP (AfD): FDP und Union stimmen in Brüssel gegen Atomenergie!

Heute verabschiedete das EU-Parlament seine Position zu REPowerEU. Damit sollen zusätzlich 20 Milliarden Euro bereitgestellt werden, die den Mitgliedstaaten dabei helfen sollen, ihre Abkopplung von russischen Gasimporten zu beschleunigen. Anders als in Berlin haben sich FDP und Union in Brüssel gegen eine zusätzliche Förderung der Atomkraft ausgesprochen. Dazu Dr. Gunnar Beck, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament:

„Ziel von REPowerEU sollte es sein, die Energieunabhängigkeit der EU zu fördern. Die Kernenergie sollte ein wichtiges Element sein, um dieses Ziel zu erreichen. Die EU möchte jedoch, dass die Mitgliedstaaten nur in Wind und Sonne investieren. Die AfD legte einen Änderungsantrag vor, der zusätzliche Investitionen in Kernkraftwerke vorgesehen hat.

Schockierend ist, dass FDP und Union in Berlin für mehr Investitionen in die Atomkraft plädieren, in Brüssel aber für eine Kürzung der Atomförderung stimmen. Nur die AfD hat dafür gestimmt, dass EU-Gelder in die Kernenergie investiert werden. Wir loben den Mut von Andreas Schwab (CDU) und Christian Doleschal (CSU), die unseren Änderungsantrag unterstützt haben.“

Handel Beck Kernenergie CDU Energie Wirtschaft FDP