EU-Finanzaufsicht warnt vor einer drohenden Depression

Der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (ESRB) hat eine Warnung zu Schwachstellen im EU-Finanzsektor veröffentlicht.

Dr. Gunnar Beck, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD im EU-Parlament:

„Die Warnung des ESRB ist unmissverständlich: Mit der Verschlechterung der makroökonomischen Aussichten steigen die Risiken für die systemische Stabilität des Finanzsektors aufgrund einer scharfen Korrektur der Vermögenspreise und den Auswirkungen solcher Entwicklungen auf die Bonität der Vermögenswerte.

Das ESRB fordert die Finanzwirtschaft auf, sich auf ‚das Eintreten von Hochrisikoszenarien‘ - d. h. Stagflation oder gar Depression - vorzubereiten. Es ist jetzt klar, dass wir mit der geopolitischen und der Energiekrise auf eine weitere Wirtschaftskrise zusteuern. Es beweist das institutionelle Versagen der EU und der EZB beim Schutz der Vermögen und der Ersparnisse der Bürger.

Quelle: https://www.esrb.europa.eu/pub/pdf/warnings/esrb.warning220929_on_vulnerabilities_union_financial_system~6ae5572939.en.pdf

Kontakt für Stellungnahmen und weitere Informationen:
[email protected]

Finanzmarkt Bank EZB Inflation Energie Wirtschaft Industrie Beck