Gunnar Beck (AfD): Trotz Brexit soll der EU-Haushalt weiter ansteigen?

Trotz Brexit soll der EU-Haushalt weiter ansteigen! Die Mehrkosten entfallen – wie sollte es anders sein – auf Deutschland. Künftig dürfte der deutsche Beitrag auf etwa 30 Milliarden Euro jährlich ansteigen, was rund zehn Prozent des Bundeshaushalts entspricht!

Aber das sind nur Peanuts, denn seit 2010 zahlt Deutschland jährliche Zusatzkosten von mindestens 160 Milliarden Euro:

Seit 2010 haben deutsche Sparer in toto rund 650 Milliarden Euro an Zinseinnahmen verloren. Hinzu kommen weitere rund 900 Milliarden Euro an Target2-Krediten und ein Ausfallrisiko von mindestens 400 Milliarden Euro für die seit 2015 von der EZB angehäuften Schrottanleihen.

Das macht zusammen mit den deutschen EU-Budgetkosten etwa 200 Milliarden Euro jährlich. Wir werden durch diese Politik schleichend enteignet. Sinnvoller wäre dieses Geld in einer Sanierung der deutschen Infrastruktur und des Bildungswesens angelegt. Auch die Bürger könnte man steuerlich entlasten. Aber stattdessen schröpft man sie immer weiter!

Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=WWBYKToYFVo

Beck Haushalt Steuer Nettozahler Teuerung Target2 Zins Sparer Anleihen Schulden Enteignung Infrastruktur Bildung