Maximilian Krah: Aussetzung des TRIPS-Übereinkommens: Grüne betreiben verantwortungslose Handelspolitik zulasten deutscher Unternehmen!

Maximilian Krah: Aussetzung des TRIPS-Übereinkommens: Grüne betreiben verantwortungslose Handelspolitik zulasten deutscher Unternehmen!


Das EU-Parlament hat sich mit knapper Mehrheit dafür entschieden, Verhandlungen über eine vorübergehende Aussetzung des TRIPS-Übereinkommen der WTO zu unterstützen. Dr. Maximilian Krah, Handelspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, kommentiert das wie folgt:

„Die von den Grünen in der Entschließung des EU-Parlaments durchgesetzte vorübergehende Aussetzung des TRIPS-Übereinkommens der WTO lehne ich ab. Sie begünstigt nicht nur eine Patentpiraterie, die unsere Gesundheit gefährdet und die Innovationskraft in der Impfstoffentwicklung schwächt, sondern schädigt auch unmittelbar deutsche Unternehmen.

Die Grünen schert das nicht. Sie nehmen all diese Risiken billigend in Kauf, gerieren sich dabei als vermeintliche Weltretter, und dies alles auf Kosten von deutschen Unternehmern. Das ist durch und durch antideutsche Politik."

Krah TRIPS Grüne wto Handel