Maximilian Krah: Polen zeigt, wie echter Grenzschutz geht!

Maximilian Krah: Polen zeigt, wie echter Grenzschutz geht!


Das polnische Parlament hat den Bau einer Befestigung an der Grenze zu Weißrussland gebilligt. Innenminister Mariusz Kaminski spricht von einer "soliden, hohen Barriere mit Überwachungssystem und Bewegungsmeldern". Grund für den Bau ist der wachsende Andrang von illegalen Migranten, die auf ihrem Weg in die EU von Weißrussland durchgewunken werden. Dr. Maximilian Krah, Außenpolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, äußert sich hierzu wie folgt:

"Polen zeigt, wie echter Grenzschutz geht! Man muss der Regierung in Warschau dafür dankbar sein, dass sie Europa vor einem erneuten Migrantenansturm schützt. Eine Festung Europa ist möglich, wenn der politische Wille hierzu vorhanden ist.

Dass der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko die Migrationswaffe gegen die Europäische Union einsetzt, ist inakzeptabel. Dennoch trägt Brüssel durch Einmischung in weißrussische Angelegenheiten und Sanktionen eine Mitschuld daran, dass Minsk nun durchdreht. Es wird höchste Zeit dafür, dass die beteiligten Konfliktparteien sich an einen Tisch setzen, um eine Eskalationsspirale zu verhindern."

Krah Migration Weißrussland Grenzschutz