Maximilian Krah: Ukraine befrieden, nicht anstacheln!

Maximilian Krah: Ukraine befrieden, nicht anstacheln!


Zur Situation in der Ukraine äußert sich Dr. Maximilian Krah, stellvertretender außenpolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, wie folgt:

„Die Ukraine ist ein wunderbares Land, das unter die Räuber gefallen ist. Derzeit ist es das größte Hindernis für eine Normalisierung der Beziehungen zu Russland. Die EU und die USA finanzieren ein repressives, korruptes Regime in Kiew und seinen Krieg. Damit muss Schluss sein. Pläne einer NATO-Osterweiterung, wie sie nicht nur in Kiew artikuliert werden, sind seitens der NATO sofort zurückzuweisen, denn sie käme einer Kriegserklärung an Russland gleich. Der Kreml hätte keine andere Möglichkeit, als hierauf deutlich zu reagieren. Würden die USA anders reagieren, wenn plötzlich russische Truppen in Mexiko stationiert wären?

 

 

Eine Eskalation am Donbas hätte fatale Folgen für die Ukraine, die militärisch klar unterlegen ist. Die Ukraine braucht vor allem eines: Frieden. Den wird sie nicht bekommen, wenn sie als Spielball fremder Hegemonialmächte ständig gegen Moskau in Stellung gebracht wird.“

Krah Ukraine Nato Russland