Mit der EU-Afrika-Strategie droht erleichterte Einwanderung nach Europa!

Mit der EU-Afrika-Strategie droht erleichterte Einwanderung nach Europa!


Unser Entwicklungspolitischer Sprecher Bernhard Zimniok kommentiert die EU-Afrika-Strategie wie folgt: „Der Entwurf dieser Strategie basiert auf einem unaufrichtigen historischen Narrativ, das weder Europa noch Afrika gerecht wird. Außerdem hat die Kommission keine Schätzung über die Anzahl der Einwanderer vorgelegt, die nach Europa kämen, wenn man die Pläne der EU-Afrika-Strategie umsetzen würde. Die Gesamtkosten der EU-Afrika-Strategie werden vernachlässigt.

Europäische Interessenvertreter wurden im Vorfeld nicht konsultiert, und wenn, dann einseitig. Das größte Problem an der EU-Afrika-Strategie ist die Partnerschaft in Fragen der Einwanderung, die darauf abzielt, Einwanderung aus Afrika nach Europa gesetzlich zu erleichtern. Außerdem wird mit der EU-Afrika-Strategie versucht, den Multilateralismus und die Kontrolle Afrikas über die UN zu stärken,  was zulasten Deutschlands und des Rest Europas geht.’’

Zimniok Afrika Migration