Über die wirklichen Probleme für Frauen wird geschwiegen!

Über die wirklichen Probleme für Frauen wird geschwiegen!


Christine Anderson, Frauenpolitische Sprecherin der AfD-Delegation im EU-Parlament, findet klare Worte zum Frauentag.

,,Der Frauentag erinnert an den Kampf der Frauen für Gleichberechtigung und an dessen Erfolge: Das Frauenwahlrecht, die Freiheit und die Emanzipation der Frauen. Heute sind Frauen gleichberechtigt, werden aber durch einen aggressiven Feminismus als Opfer stilisiert. Dieser aggressive Feminismus spielt die Geschlechter gegeneinander aus. Es geht ihm nicht um Gleichberechtigung, sondern um Privilegien als Rache für ein angebliches Patriarchat. Er macht Frauen zu Opfern, weil dies sein Geschäftsmodell ist. 

Aus feiger Kultursensibilität wird verschwiegen, was die wirklich großen Gefahren für die Frauen im 21. Jahrhundert sind: Jene, die aus der systematisch betriebenen Massenmigration hervorgehen: Viele Frauen trauen sich nachts nicht mehr auf die Straße oder meiden Schwimmbäder, weil sie dort mit mit unserer Stammgesellschaft inkompatiblen importierten Verhaltensweisen konfrontiert sind, deren Folgen noch tiefgreifender sind:

Kinderehen, Zwangsheiraten, Genitalverstümmelungen – all diese Phänomene nehmen in den letzten Jahren in Europa zu. Nicht der alte weiße Mann ist die größte Gefahr für die europäische Frau, sondern der neue eingewanderte Mitbürger.

Anstatt sich dieser Probleme anzunehmen, verschweigen das linke Feministinnen, die lieber Phantomdebatten über Frauenquoten, Unisextoiletten und gendergerechte Sprache führen und Probleme konstruieren, die keine sind, während sie zeitgleich die wirklichen Probleme ignorieren. Damit setzen sie die Freiheit, Sicherheit und Emanzipation der Frauen aufs Spiel.’’

Anderson Frauentag Genitalverstümmelung Feminismnus Feminismus Emanzipation