Alternative für Deutschland - Deutschland


 

            

 

Die Alternative für Deutschland (AfD) wurde 2013 gegründet. Ihr Leitmotiv ist „Mut zu Deutschland“.

Die Mitglieder haben als Bürger mit verschiedenen Hintergründen, Erfahrungen, Qualifizierungen und politischen Laufbahnen zusammengefunden. Trotz unserer Unterschiede glauben wir an eine gemeinsame Vision, und dass die Zeit gekommen ist, aufzustehen und zu handeln. Wir teilen die feste Überzeugung, dass Bürger das Recht auf wahre politische Alternativen haben, nicht nur auf die, die von der politischen Klasse vorgestellt werden.

Wir können nicht länger untätig bleiben und Rechtsverstößen und der Missachtung der Rechtsstaatlichkeit, der Zerstörung des Verfassungsstaats und unverantwortlichen politischen Taten zusehen, die heftig auf wirtschaftliche Prinzipien prallen. Ebenso wollen wir nicht länger die Durchsetzung des sogenannten Euro-Rettungsschirms dulden, der lange vergessene Vorurteile und Feindlichkeiten zwischen den europäischen Völkern wieder aufleben ließ.

Deshalb hat die AfD beschlossen, Deutschland und all seinen Bürgern eine wahre politische Alternative zu bieten, die alle Aspekte des Lebens betrifft. Als freie Bürger glauben die AfD-Mitglieder an direkte Demokratie, Gewaltentrennung, Rechtsstaatlichkeit, soziale Marktwirtschaft, an das Subsidiaritätsprinzip, Föderalismus, Familienwerte und das deutsche Kulturerbe, während Demokratie und Freiheit in die gemeinsamen kulturellen Werte und in die historische Tradition eingehen.

Die Rückbesinnung auf die beiden Revolutionen in den Jahren 1848 und 1989 lenkt die bürgerliche Protestbewegung und die Entschlossenheit, unsere nationale Einheit in Freiheit zu vollenden und ein Europa mit unabhängigen und demokratischen Nationalstaaten zu schaffen, die in Frieden, Selbstbestimmung und guter Nachbarschaft vereint sind.

Die AfD-Mitglieder verpflichten sich, diese Grundsätze wiederherzustellen und unser Land im Geiste von Freiheit und Demokratie grundlegend zu reformieren. Sie stehen anderen Nationen und Kulturen weiter offen gegenüber, wünschen sich jedoch, im Herzen Deutsche zu sein und zu bleiben. Deshalb wird die AfD kontinuierlich danach streben, die menschliche Würde aufrecht zu erhalten, Kinder mit Familien zu unterstützen, unsere westlich-christliche Kultur zu bewahren und unsere Sprache und Traditionen in einem friedvollen, demokratischen und unabhängigen Nationalstaat für das deutsche Volk zu erhalten.

 


Christine ANDERSON
Alternative für Deutschland - Deutschland

      

Christine Anderson wurde 1968 geboren, hat drei Töchter im Alter von 16, 18 und 22 Jahren und lebt mit ihrer Familie seit 2000 in Limburg. Sie hat eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen und ging 1992 nach ihrem Abitur in die USA. Während ihres dortigen sechsjährigen Aufenthalts studierte sie Volkswirtschaft und war Geschäftsführerin einer landesweit tätigen Handelsgesellschaft. Dort war sie verantwortlich für einen Jahresumsatz von 1,6 Millionen US Dollar. Zurück in Deutschland, absolvierte sie in Göttingen ihr Jurastudium. Seit der Geburt ihrer 3. Tochter im Jahr 2002 war sie Hausfrau und Mutter, bis sie am 2. Juli 2019 ins Europaparlament gewählt wurde.

Seit Mai 2013 ist sie in der AfD tätig, denn sie ist es ihren Kindern schuldig, ihnen eine liebenswerte und lebenswerte Heimat zu geben. Zum Begriff „Heimat“ zählt sie neben unserem wunderschönen Land unsere vielfältige, reiche Kultur und unsere großartige Geschichte, ebenso das Erreichen unserer aufgeklärten, humanen und egalitären Gesellschaft, unseren rechtmäßigen und politischen Rechtsstaat, insbesondere die klassischen Rechte  der Verteidigung der Bürger gegenüber dem Staat sowie die Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Sie glaubt, dass wir all diese Dinge alle viel zu leicht vergessen - bis vor kurzem noch ganz selbstverständlich für uns, in der Zwischenzeit jedoch in der Auflösung begriffen - wofür unsere Väter und Großväter zeitweise blutig kämpfen mussten. Ihre Kompromissbereitschaft endet da, wo sie nicht mehr grundlegend verhandeln kann. Sie möchte nicht wie die alten Parteien sein, die  Wahlversprechen nur deshalb machten, weil sie sich davon mehr Stimmen erhofften. 

[email protected]


Gunnar BECK
Alternative für Deutschland - Deutschland

      

Geburtsdatum: 01.05.1965

Herkunft: Düsseldorf

Verantwortlich für: Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen

[email protected]


 

Markus BUCHHEIT
Alternative für Deutschland - Deutschland

         

Markus Buchheit ist der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Delegation im Europaparlament und hier Mitglied der Ausschüsse für Industrie/Forschung/Energie, Verbraucherschutz/Binnenmarkt und Petitionen und ID-Gruppenkoordinator im Ausschuss für internationalen Handel. Schon vor seiner Wahl ins Europaparlament arbeitete er in Brüssel als Assistent für ein österreichisches Parlamentsmitglied und später als Gruppenberater für internationalen Handel. Deshalb ist Buchheit im Parlament gut vernetzt und baut wichtige Brücken zu den Mitgliedern der europäischen Partnerparteien auf, wie zur italienischen Lega-Partei oder zur französischen Partei Rassemblement National.

Markus Buchheit wurde 1983 geboren. Nach seinem Abitur studierte er Jura und Wirtschaftswissenschaften. Er gehört zum AfD-Kreisverband Ingolstadt/Eichstätt. Er spricht Latein, Französisch, Englisch und Spanisch.

Berufserfahrung und Qualifikationen

- Bachelor of Laws

- Dipl. sc. pol. univ. Politikwissenschaften

- Beschäftigung bei großem Münchner Verlagshaus 2011-2014

- Arbeitete für ein großes börsennotiertes französisches Unternehmen in Paris und für eine deutsch-französische Anwaltskanzlei in Straßburg

- Assistent eines österreichischen Mitglieds des EU-Parlaments seit 2014

- Fraktionssprecher mit Spezialisierung auf internationalen Handel seit 2016

Name: Markus Buchheit

Geburtsdatum: 11. August 1983

Verantwortlich für: Bayern

[email protected]


Nicolaus FEST
Alternative für Deutschland - Deutschland

         

Geboren 1962 in Hamburg, Deutschland, wo er aufwuchs. Nach dem Abitur studierte er Rechtswissenschaften in Bonn und München, im Anschluss daran absolvierte er ein Referendariat in Berlin. Bis zum 2. Staatsexamen arbeitete er zunächst für das englische Auktionshaus Sotheby's, dann wechselte er zur Medienindustrie. Nach ein paar Jahren bei der Ebner Pressegesellschaft / Ulm und Gruner + Jahr / Hamburg wechselte er zum Verlag Axel Springer, wo er viele Jahre als Chefredakteur der BILD-Zeitung und schließlich als stellvertretender Chefredakteur für BILD am SONNTAG arbeitete.

Nach einem islamkritischen Kommentar trennte er sich von Axel Springer und wurde freier Publizist. Ende 2016 schloss er sich der AfD an und wurde 2019 ins EU-Parlament gewählt.

Berufserfahrung und Qualifikationen

- Volljurist

- Begleitstudien: Politikwissenschaften und Kunstgeschichte

- Journalist

Kurzlebenslauf

Name: Dr. Nicolaus Fest

Geburtsdatum: 1. Juli 1962

Herkunft: Hamburg

Verantwortlich für: Berlin, Hamburg, Brandenburg

[email protected]


Maximilian KRAH
Alternative für Deutschland - Deutschland

         

Stellvertretender Vorsitzender der Delegation

Regionalverband: Sachsen, Sachsen-Anhalt

Maximilian Krah, geboren am 28. 01.1977 in Räckelwitz bei Bautzen, wuchs in Dresden auf.

Er absolvierte 1995 sein Abitur am Dresdner Kreuzgymnasium, ging dann zur Bundeswehr und studierte in Dresden Jura. Erstes und zweites Staatsexamen in Jura, Doktor der Rechtswissenschaft. Weiterhin Aufbaustudium für BWL an der Columbia University in New York und an der London Business School, Abschluss Master of Business Administration. Zugelassener Rechtsanwalt seit 2005, zahlreiche Mandate als Mitglied von Aufsichtsräten und Trägervereinen, unter anderem in Österreich, Lettland und in der Schweiz.

Dr. Maximilian Krah war seit 1991 Mitglied der Jungen Union, später ab 1996 der CDU. Diese verließ er und schloss sich 2016 der AfD an, da er die Kanzlerpolitik grundlegend ablehnte, nicht nur in Migrationsfragen. Er ist der stellvertretende Vorsitzende der AfD Sachsen. 2019 wurde er auf Listenplatz 3 der Bundesliste der AfD für die Wahl zum EU-Parlament gewählt. Er ist stellvertretender Vorsitzender der AfD-Delegation und Mitglied im Ausschuss für Außenhandel.

Maximilian Krah ist Vater von sechs Kindern, verwitwet, lebt in einer neuen Partnerschaft und lebt in Dresden und Brüssel.

Name: Dr. Maximilian Krah

Geburtsdatum: 28. Januar 1977

Herkunft: Dresden

Verantwortlich für: Sachsen

maximilian.kra[email protected]

[email protected]


Joachim KUHS
Alternative für Deutschland - Deutschland

            

Joachim Kuhs wurde am 25. Juni 1956 in Hohenlohisch geboren. Er wuchs in Kappelrodeck auf, heute lebt er mit seiner Familie in Baden-Baden. Er ist seit fast 40 Jahren verheiratet und hat zehn wunderbare Kinder mit seiner Frau, wofür er sehr dankbar ist. Freunde und Bekannte bezeichnen ihn als Familienmenschen. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Im Moment kümmern seine Frau und er sich noch um die Erziehung der beiden Jüngsten und freuen sich gleichzeitig über die wachsende Schar an Enkelkindern.

Neben seiner eigenen Familie liegt Joachim Kuhs das Allgemeinwohl sehr am Herzen. Er ist in verschiedenen nicht gewinnorientierten und kirchlichen Verbänden ehrenamtlich engagiert, beispielsweise als Schriftführer des Vereins "Hoffnung für eine neue Generation e.V.", der sich um Kinder in Rumänien und Moldawien kümmert.

Er kümmert sich auch um Straßenkinder. Die Unterstützung von Waisen und benachteiligten Roma-Familien in Rumänien ist seit 25 Jahren ein besonderes Anliegen für Joachim Kuhs. Im Bundesverband Christen in der AfD (ChrAfD) ist er Vorstandsmitglied.

Nach 25 Jahren beruflicher Tätigkeit als Rechtspfleger im baden-württembergischen Justizwesen wechselte er für 13 Jahre in die Finanzkontrolle Baden-Württemberg. Hier war er bis zu seiner Wahl zum Parlamentsmitglied im EU-Parlament Leiter des staatlichen Rechnungsprüfungsamts Freiburg.

Berufserfahrung und Qualifikationen

- Universität für angewandte Rechtswissenschaften

- Rechtspfleger im baden-württembergischen Justizwesen

- Erstellung des Grundbuchsystems in den Landgerichten Dresden und Bautzen

- Prüfer im Rechnungsprüfungshof Baden-Württemberg

- Referatsleiter am staatlichen Rechnungsprüfungsamt Freiburg

- Richter am Bundesschiedsgericht der AfD Baden-Württemberg

- Schriftführer des Landesvorstands der AfD Baden-Württemberg

- Fraktions-Schriftführer der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg

- Vorsitzender des AfD-Kreisverbands Baden-Baden/Rastatt

- Bundesvereinigung „Christen in der Alternative für Deutschland“

- Bundesschriftführer der AfD

- AfD-Stadtrat der freien Stadt Baden-Baden

- Schriftführer des Vereins "Hoffnung für eine neue Generation e.V."

Name: Joachim Kuhs

Geburtsdatum: 25. Juni 1956

Herkunft: Kappelrodeck

Verantwortlich für: Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein

[email protected]


Sylvia LIMMER
Alternative für Deutschland - Deutschland

            

Sylvia Limmer wurde am 8. Februar 1966 in Bayreuth geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abschluss ihres Medizinstudiums arbeitete sie in einem Biotech-Startup-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Verfahren und Medikamenten (RNAi-Therapien) zur gezielten Hemmung bestimmter Gene konzentrierte. In diesem Unternehmen war sie für die Entwicklung und Leitung der Abteilung für Zellbiologie zuständig und mitverantwortlich für Zusammenarbeit mit Industrie und Universitäten. Ab diesem Zeitpunkt war sie an internationalen Patenten beteiligt.

Nach einer mehrjährigen Pause, in der sie sich um ihre Kinder kümmerte, gründete Sylvia Limmer ein eigenes Unternehmen und begann mit 40 Jahren, Veterinärmedizin zu studieren. Dieses Studium schloss sie erfolgreich mit einem Staatsexamen und der Lizenz ab, Veterinärmedizin zu praktizieren.

Seit 2016 ist Sylvia Limmer Mitglied der AfD, stellvertretende Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Bayreuth, Schriftführerin im Landesfachausschuss 7 „Landschaftspolitik, Natur- und Umweltschutz, Verbraucherschutz und Tierwohl“ und Mitglied im Bundesfachausschuss 7.

Name: Dr. Sylvia Limmer

Geburtsdatum: 08. Februar 1966

Herkunft: Bayreuth

Verantwortlich für: Bayern, Thüringen

[email protected]


Jörg MEUTHEN
Alternative für Deutschland - Deutschland

         

Jörg Meuthen wurde am 29. Juni 1961 in Essen geboren. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder. Nach seinem Abitur am Gymnasium in Bad Ems leistete er seinen Zivildienst. Er beendete sein Studium der Volkswirtschaftslehre (1982 bis 1989) in Münster und Mainz 1989 als Diplom-Volkswirt. Von 1989 bis 1993 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Finanzwissenschaft an der Universität Köln, wo er 1993 promovierte. Nach fast vier Jahren als Referent im hessischen Finanzministerium wurde er 1997 von der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl zum Professor für Volkswirtschaftslehre ernannt.

Im September 2013 wurde Jörg Meuthen Mitglied der Alternative für Deutschland, und im Juli 2015 wurde er beim Mitgliederbundesparteitag in Essen zu einem der beiden Sprecher der Partei gewählt. Als Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg verschaffte er seiner Partei 2016 einen ihrer größten Wahlerfolge und übernahm die Fraktionsführung. Im Spätherbst 2017 wechselte Jörg Meuthen für Beatrix von Storch ins Europaparlament und war bis zum Ende der Legislaturperiode Vizepräsident der EFDD. Nach den Europawahlen 2019 war Jörg Meuthen einer der Gründer der neuen Fraktion Identität und Demokratie. Seitdem ist er Sprecher der deutschen Delegation und stellvertretender Vorsitzender der Gruppe Identität und Demokratie.

Berufserfahrung und Qualifikationen

- Promotion (Dr. rer. pol.)

- Referent im hessischen Finanzministerium

- Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl

Name: Prof. Dr. Jörg Meuthen

Geburtsdatum: 29. Juni 1961

Herkunft: Kehl

Verantwortlich für: Baden-Württemberg

[email protected]


Guido REIL
Alternative für Deutschland - Deutschland

            

Guido Reil ist verheiratet und 49 Jahre alt. Er lebte 21 Jahre lang in einem kleinen Zechenhaus in Essen Karnap, was er 2019 aus Sicherheitsgründen verkaufen musste, denn nach seinem Wechsel von der SPD zur AfD wurde das Auto seiner Frau auf der Straße sechs Mal „verschönert“ und demoliert. Guido Reil wurde in Gelsenkirchen geboren, wo er aufwuchs und das Gymnasium besuchte. Hier absolvierte er auch seine Lehre zum Industriemechaniker. Er arbeitete 33 Jahre lang im Bergbau, wo er schließlich als Steiger im Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop arbeitete, dem letzten deutschen Steinkohlebergwerk.

Genau wie sein Vater und Großvater war auch er ein überzeugter Sozialdemokrat. Sein ganzes Berufsleben lang war Guido Reil der Gewerkschaft verpflichtet, einschließlich einer Zeit als Betriebsratsmitglied. Er war aktiv in der AWO, bis er nach seinem Wechsel zur AfD dort ausgeschlossen wurde. Er verbrachte 20 Jahre mit der Gestaltung der Lokalpolitik, davon zehn Jahre - bis heute - als Rat der Stadt Essen. Er verließ die SPD, denn sie war verantwortlich für den Niedergang und die Vernachlässigung des Ruhrgebiets, und er konnte es nicht ertragen, länger zu Hause zu bleiben. Trotz zahlreicher Warnungen hatte sich die SPD dieser Entwicklung nie widersetzt. Sie hatte den Kontakt zur Realität verloren. Die absurde Flüchtlingspolitik zeigte deutlich, was lange vorher angekündigt wurde.

Guido Reil zog die entsprechenden Konsequenzen daraus, verließ 2016 die SPD und schloss sich der AfD an. Er war nie verunsichert. Er sagt noch immer, was er denkt, und berichtet von dem, was er sieht. Er kämpft für die einfachen Leute und hat „Alternative hilft“ gegründet. In seiner Freizeit fährt er den AfD-Wärmebus durch das Ruhrgebiet und unterstützt Obdachlose.

Name: Guido Reil

Geburtsdatum: 19. Januar 1970

Herkunft: Gelsenkirchen

Verantwortlich für: Nordrhein-Westfalen

[email protected]


Bernhard ZIMNIOK
Alternative für Deutschland - Deutschland

            

Bernhard Zimniok wurde 1953 geboren, ist seit 43 Jahren verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Regelmäßige sportliche Betätigung ist für ihn sehr wichtig. Darüber hinaus war und ist er privat und beruflich sehr oft in der ganzen Welt unterwegs. Er verbrachte einen Großteil seines Berufslebens im Ausland. Deshalb und aufgrund seiner verschiedenen Berufserfahrungen konnte er sich ein sehr gutes Bild von den Völkern machen, von den verschiedenen Kulturen und den politischen Hintergründen in den Regionen. Dabei lernte er auch unser tolles Land zu schätzen.

Nach 47 Arbeitsjahren wollte Zimniok nun eigentlich seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Die Entwicklungen in Deutschland und Europa sind jedoch extrem besorgniserregend. Deshalb hat er seinen Ruhestand ein wenig verschoben, um all seine Energie in die notwendige Kurskorrektur zu stecken. Deutschland und Europa, in all ihrer kulturellen Verschiedenartigkeit, müssen handeln, um ihre Freiheiten und ihre offene Lebensweise zu erhalten.

Berufserfahrung und Qualifikationen

- Dipl.-Ing. (FH) Nachrichtentechnik

- Begleitstudien: Politikwissenschaften

- Ingeniour für Arbeitsschutz

- Berufssoldat / Luftlandedivision / Oberstleutnant (a.D.)

- Diplomat an der deutschen Botschaft in

+ Syrien 5 Jahre, politischer Berater / Legationsrat I. Klasse

+ Pakistan 4 Jahre, politischer Berater / Legationsrat I. Klasse und - Sicherheitsdirektor im Board of Directors von ISOI

- GmbH-Geschäftsführer/ 10 Jahre

+ Projektarbeit/ Beratung für nationale und internationale Unternehmen

+ Großprojekt Sicherheitsberatung in Pakistan

+ 3 Jahre PPP-Entwicklungsprojekte Afrika

KURZLEBENSLAUF:

Name: Bernhard Zimniok

Geburtsdatum: 21. Juni 1953

Herkunft: München

Verantwortlich für: Bayern, Mecklenburg-Vorpommern

[email protected]