Der negative Einfluss der Migration auf die EU

Der negative Einfluss der außereuropäischen Migration auf die EU-Mitgliedsstaaten

 

Die Auswirkungen der – außereuropäischen – Migration auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dramatisch. Von Gewaltverbrechen, Vergewaltigungen, Clan-Kriminalität, Parallelgesellschaften, No-Go-Areas und Islamismus bis hin zu Terroranschlägen und der Einwanderung in unsere Sozialsysteme werden die Folgen immer deutlicher erkennbar.

Auf Initiative unseres Abgeordneten Bernhard Zimniok wollen neun Mitglieder mehrerer Delegationen unserer Fraktion Identität & Demokratie wie auch der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer auf die immensen Probleme hinweisen, die durch diese Migrationspolitik hervorgerufen werden.

Gemeinsam fordern sie einen Paradigmenwechsel in der Migrations- und Asylpolitik hin zu einem Ansatz, der die Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung in den Mittelpunkt stellt.

 

   Broschüre zum Download