Europäische Zusammenarbeit in Steuerfragen: Bestehenden Rahmen nutzen, statt neue Richtlinien schaffen!

Europäische Zusammenarbeit in Steuerfragen: Bestehenden Rahmen nutzen, statt neue Richtlinien schaffen!


Dr. Gunnar Beck, Wirtschafts- und Rechtspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, äußert sich zur Zusammenarbeit zwischen den Steuerbehörden in der EU.

,,Die Zusammenarbeit zwischen den Steuerbehörden ist ein wichtiges Instrument, um sicherzustellen, dass Steuern in einem grenzüberschreitenden Kontext gezahlt werden. Die Einhaltung der vorherigen sechs Richtlinien kostet Unternehmen und Behörden jedoch Hunderte Millionen Euro. Der Europäische Rechnungshof hat festgestellt, dass die meisten Informationen nicht verwendet werden. Bevor eine siebte Richtlinie vereinbart wird, sollte der bestehende Rahmen ordnungsgemäß funktionieren. Darüber hinaus wird die administrative Zusammenarbeit politisiert, wenn die steuerliche Zusammenarbeit von dem Rechtsstaatlichkeitsmechanismus abhängig gemacht wird. Diese Richtlinie sollte sich auf die Zusammenarbeit konzentrieren und nicht darauf, die Aussetzung einer solchen Zusammenarbeit zu ermöglichen.''

Beck Steuer Steuerbehörden Rechnungshof