Christine Anderson: EU-Epidemiologen kritisieren mündige Bürger

Deutsch:

Während der Tagung des Sonderausschusses zu den Erkenntnissen aus der COVID-19-Pandemie und Empfehlungen für die Zukunft im EU-Parlament am 13. Juli 2022 wurde von Frau Dr. Andrea Ammon, Direktorin des ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control) und Herrn Pierre Delsaux, Direktor von HERA (Behörde der EU-Kommission für Krisenvorsorge und -reaktion bei gesundheitlichen Notlagen) viel über die angebliche Notwendigkeit der Covid-Impfungen elaboriert und wie in Zukunft weitere Massenimpfprogramme aufgezogen werden sollen.

Für bereichernden Meinungsaustausch über breit gestreute Unwahrheiten, wie „wir impfen uns die Freiheit zurück“ oder „wenige Wochen lock-down und die Pandemie ist vorbei“ und „nach der zweiten Injektion ist man immun“ hatten die EU-Vertreter natürlich kein Interesse.

Gerade deswegen hakt Christine Anderson im Sinne der Bürger nach:

„Kennen Sie den Foegen-Effekt? Sobald ein Mensch sich mit dem Virus infiziert und weiterhin eine Maske trägt, führt das statistisch zu signifikanter Erhöhung der Wahrscheinlichkeit eines schweren Krankheitsverlaufes, der Einlieferung ins Krankenhaus und auch zu mehr Todesfällen.“

Auf das Bedauern der anwesenden Epidemiologen, dass immer weniger Bürger „der Wissenschaft folgen“ und das Vertrauen in ihre Regierungen verlören, bringt Christine Anderson den Irrwahn auf den Punkt:

„Zum Beispiel in Deutschland darf man ohne Maske nicht Bahn fahren. Sobald der Zug jedoch die belgische Grenze erreicht, ist alles gut. Offenbar steigt das Virus beim letzten Halt in Deutschland aus. Die Bürger vertrauen Ihnen nicht mehr und ich weiß auch warum. Die Restriktionen machen aus gesundheitlicher Sicht einfach keinen Sinn.“

Während der gesamten Sitzung wiederholten die Direktoren von ECDC und HERA, sowie die leitenden Epidemiologen aus fünf EU-Mitgliedstaaten, gebetsmühlenartig ihre evidenzbefreiten Glaubenssätze, worauf Christine Anderson unmissverständlich entgegnete:

„Sie sprechen hier nur über Impfungen. Mein Gott, Sie injizieren völlig gesunden Menschen ein experimentelles Medikament. Sie schieben es ihnen buchstäblich in den Rachen. Und schaden damit möglicherweise Millionen und Abermillionen von Menschen. Sehen Sie sich die Daten über Impfschäden an! Ich habe also wirklich nur eine Frage an Sie: Wie können Sie überhaupt noch in den Spiegel schauen?“

Videoaufnahme der COVI-Ausschusssitzung:
https://multimedia.europarl.europa.eu/de/webstreaming/special-committee-on-covid-19-pandemic_20220713-0900-COMMITTEE-COVI (Wortmeldungen von Christine Anderson: 10:07 Uhr, 12:19 Uhr und 12:25 Uhr)

Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen:
[email protected]

 

English:

Covid Committee: EU epidemiologists criticise informed citizens

During the 13 July 2022 meeting of the Special Committee on lessons learned from the Covid-19 pandemic and recommendations for the future in the EU Parliament, Dr Andrea Ammon, Director of ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control) and Mr Pierre Delsaux, Director of HERA (EU Commission's Office for Crisis Preparedness and Response in Public Health Emergencies) elaborated a lot on the alleged need for covid vaccination. They also explained how they will draw further mass vaccination programmes in the future.

Naturally, EU representatives were not much interested in an engaging exchange of views untrue declarations they widely spread. These include “we are vaccinating our way back to freedom” or “a few weeks lockdown and the pandemic is over” and “after the second injection you are immune”.

It is precisely for this reason that Christine Anderson asked, for citizens' sake:

“Do you know the Foegen effect? As soon as a person becomes infected with the virus and continues wearing a mask, this statistically leads to much higher probability of aggravating the disease, hospitalisation and also more deaths.”

Responding to epidemiologists' regrets that fewer citizens “follow the science” and are losing faith in their governments, Christine Anderson sums up the madness:

“For example, in Germany you are not allowed to travel by train without a mask. But as soon as the train reaches the Belgian border, everything is fine. Apparently, the virus gets out at the last stop in Germany. The citizens no longer trust you and I know why. The restrictions just don't make sense from a health point of view.”

Throughout the meeting, the directors of ECDC and HERA, as well as senior epidemiologists from five EU member states, repeated their evidence-free beliefs as though they were reciting prayers, to which Christine Anderson replied unequivocally:

“You are only talking about vaccination here. My God, you are injecting an experimental drug to perfectly healthy people. You are literally shoving it down their throats. Moreover, potentially harming millions and millions of people. Look at the data on vaccine damage! So the one question I really have for you is: How can you even look in the mirror anymore?”

recording of the COVI-Committee-meeting:
https://multimedia.europarl.europa.eu/de/webstreaming/special-committee-on-covid-19-pandemic_20220713-0900-COMMITTEE-COVI (Wortmeldungen von Christine Anderson: 10:07 Uhr, 12:19 Uhr und 12:25 Uhr)

contact for further information:
[email protected]

Anderson Rechtsstaat Covid Gesundheit Freiheit Impfung Demokratie