Guido Reil (AfD): Soziale Gerechtigkeit muss eine nationale Aufgabe bleiben!

31.01.2020: Die Eurokraten planen eine EU-Arbeitslosenversicherung. Eine solche wäre ein weiterer Schritt in Richtung Transferunion. Diese hätte mit sozialer Gerechtigkeit nichts zu tun, sondern wäre unsozial, weil sie die Staaten, die vieles falsch gemacht haben, belohnt, und Staaten, die vieles richtiggemacht haben, bestraft.

Die Situation in Deutschland verdeutlicht dies: Wir sind zwar EU-Nettozahler, aber unsere Löhne sinken, die Altersarmut nimmt dramatisch zu und immer mehr Menschen wohnen auf der Straße. Für Guido Reil sind das unzumutbare Zustände, die durch ein Abdriften in eine Transferunion nur noch schlimmer würden. Er fordert deshalb: Soziale Gerechtigkeit muss eine nationale Aufgabe bleiben!

Rede auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=75h-Cfy6nys

Arbeit Reil Transferunion Arbeitslosigkeit Sozialismus obdachlos Wohlstand Nettozahler Armut